Menü



Inhalt:

Ein guter Boden für edelste Reben

Schon ein kurzer Blick über das Panorama von Langenlois macht klar: Den Reben in dieser Gegend scheint es sehr gut zu gehen. Wie sonst ist es zu erklären, dass Langenloiser Wein so sortentypisch und so genussvoll ist.

Während die Langenloiser Reben tagsüber nach Herzenslaune Sonne tanken, atmen sie in der Nacht kräftig durch, um die Mineralien und Aromen des Bodens besonders gut aufzunehmen. Diese idealen Bedingungen sind auf die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht zurückzuführen, die eine Konservierung der feinen Aromen erst möglich machen.

Die am häufigsten angebaute Rebe ist der Grüne Veltliner, gefolgt vom Riesling, der mit seinen Lagenamen Heiligenstein, Steinhaus oder Dechant Kennern aus allen Ecken der Erde regelmäßig größtes Lob abgewinnt. Als ebenbürtiges Spitzenprodukt gilt auch der Zweigelt, seines Zeichens rote Hauptsorte des Kamptals.

Ganz im Zeichen des Langenloiser Verständnisses für Sortenvielfalt werden selbstverständlich auch internationale Rebsorten wie Chardonnay, Weißburgunder, Blauburgunder und Cabernet Sauvignon ausgepflanzt.

Eine kurze Übersicht aller in Langenlois vertretenen Reben finden Sie hier:

 

 

 


Zur Navigationsleiste (ALT+7)