Operette Langenlois

Operetten-Zauber und Winzer-Gemütlichkeit im barocken Schloss Haindorf

Wie frisch und unterhaltsam Operette heute sein kann, beweist Langenlois alljährlich bei der „Operette Langenlois“. Vor der Kulisse eines prachtvollen Barockschlosses und umgeben vom Schlosspark gehen hier hochklassige Operettenabende über die Bühne.

Langenlois ist nicht nur Weinstadt sondern auch Operettenstadt. Seit rund einem Vierteljahrhundert stehen hier im Zentrum des Kamptales von Ende Juli bis Mitte August jährlich wechselnde Operettenaufführungen auf dem Programm.

Barockschloss als Traumkulisse

Schauplatz der „Operette Langenlois“ ist Schloss Haindorf im Osten der Stadt. Die gelbe Fassade des Barockschlosses mit der weit ausladenden Doppelstiege und dem Balkon sowie der Schlosspark mit den uralten Baumriesen sind die perfekte Kulisse für stimmungsvolle Operettenabende.

Operetten-Klassiker und Publikumsnähe

„Wiener Blut“, „Bettelstudent“, „Der Vogelhändler“, „Die lustige Witwe“, „Der Zigeunerbaron“– alles zeitlose Operettenklassiker und alle bereits im Langenloiser Operettensommer auf der Schlossbühne zur Aufführung gebracht. In Langenlois entwickeln diese Klassiker immer eine ganz individuelle Ausstrahlung. Operettenprofis schwärmen von der Nähe zum Publikum und der lockeren Atmosphäre, die es so nur in Langenlois gibt.

2022: "Der Opernball" von Richard Heuberger

Im Sommer 2022 steht ein absoluter Operettenklassiker auf dem Programm: „Der Opernball“ von Richard Heuberger. Das Stück erzählt von vier Paaren, die auf der glanzvollen Tanzveranstaltung in der Pariser Oper die Nacht ihres Lebens verbringen. Die Damen testen die Treue ihrer Ehemänner und Stubenmädchen Horense verführt den jungen Kadetten Henri mit dem tatsächlich unwiderstehlichen Walzerlied „Gehen wir ins Chambre séparée“. Ein Meisterwerk voller Verkleidungen, Verwechslungen und Liebeleien.

Beste Besetzung

In den Hauptrollen Cornelia Horak, Erwin Belakowitsch und Boris Eder. Christoph Wagner-Trenkwitz – Chefdramaturg der Volksoper Wien, Moderator, Conférencier und legendärer Opernball-Kommentator – ist nicht nur Intendant der Operette Langenlois, er wird auch in die Rolle des schrägen Oberkellners Philipp beim Pariser Opernball auftauchen. Die Inszenierung liegt erstmals in den Händen des international erfolgreichen Operettenregisseurs Peter Lund. Auch das Operettenorchester, das jede Aufführung live begleitet, setzt sich aus internationalen Spitzenmusikern zusammen.

Genuss und Plauderei im Winzerdorf

Zur besonderen Stimmung bei der „Operette Langenlois“ trägt auch das „Winzerdorf“ bei. Langenloiser Winzer und Kulinarik-Anbieter haben dafür im Schlosspark einen ganz besonderen Gastgarten eingerichtet. Zur Einstimmung und zum Ausklang eines fulminanten Operettenabends genießt man hier feine Kamptaler Weine und kulinarische Köstlichkeiten. Ein Tipp: Versuchen Sie ein Gläschen vom Operetten-Wein, der hier zu Ehren der „Operette Langenlois“ gekürt wird.

Noch mehr Entertainment

An manchen der Operetten-freien Abenden wird die Bühne auch für Konzerte und Aufführungen aus allen Stilrichtungen genutzt. Das reicht von Kabarett-Abenden über Austropop-Konzerte bis zu Big Band-Sessions. 2022 steht u.a. „The Magic of ABBA – Mamma Mia What a Show!“ auf dem Programm, eine Show, die den einzigarten Spirit der schwedischen Kultband auf die Bühne bringt.

Alle Details unter www.operettelangenlois.at.

Nützliche Infos  
Termine: 21., 22. (ausverkauft), 23. sowie 29. und 30. Juli 2022, jeweils 20.30 Uhr
31. Juli 2022, 18.30 Uhr
5. (ausverkauft) und 6. August 2022, jeweils 20.30 Uhr
7. August 2022, 18.30 Uhr

Winzerdorf:
an allen Vorstellungstagen ab 18 Uhr
am 31. Juli und 7. August ab 16.30 Uhr
Veranstaltungsort: Schloss Haindorf
Krumpöck-Allee 21, 3550 Langenlois
Eintritt: € 34,00–69,50 je nach Kategorie

Weihnachtsaktion: –10 % auf alle Tickets bis 24. Dezember 2021
Kartenverkauf: Kultur Langenlois GmbH
Rathausstraße 4, 3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 3450
tickets@kulturlangenlois.at, www.operettelangenlois.at

ÖTicket
www.oeticket.com

Abendkassa:
an allen Vorstellungstagen ab 18 Uhr
am 31. Juli und 7. August ab 16.30 Uhr