Menü



Inhalt:

Offizielle Corona-Informationen

Disziplin und Verständnis nach wie vor wichtig!

Das Corona-Virus beschäftigt seit März 2020 die gesamte Republik und damit auch die Gemeinden. Gerade die Gemeinden haben in dieser Situation eine besonders große Verantwortung. Ab 24. Juli gilt die Verpflichtung, eine MNS-Maske zu tragen, wieder in mehr Bereichen als in den letzten Wochen - siehe untenstehendes Plakat des Zivilschutzverbandes Niederösterreich.
Dank der verantwortungsbewussten Bevölkerung und vor allem jener Menschen, die in der Corona-Krise ihre besonders wertvollen Beiträge geleistet haben, konnte die Versorgung auf allen Gebieten im sehr eingeschränkten Alltag reibungslos aufrecht erhalten werden.
Durch große Disziplin wurde bisher das wichtigste Ziel erreicht: Die Verlangsamung der Ansteckungen mit dem Corona-Virus.
Die Krise ist noch nicht vorbei - gemeinsam müssen wir weiterhin alles daran setzen , unser Gesundheitssystem durch Eigenverantwortung so gut aufrecht zu erhalten wie bisher.
Die Lockerungsmaßnahmen seit 1. Mai tun allen gut - trotzdem gilt die wichtigste Maßnahme nach wie vor: Die Mindestabstände im öffentlichen Raum (wie z.B. Geschäften, Ämtern, Arztpraxen, öffentlichen Verkehrsmitteln...) und die Maskenpflicht sind zum Schutz aller einzuhalten!
Gemäß Weisung des Amtes der NÖ Landesregierung sind bis auf weiteres die Bürgermeister nur über die Anzahl der bestätigten Covid-2 Erkrankungsfälle ohne Weitergabe von personenbezogenen Daten zu informieren. Im Gemeindegebiet von Langenlois gibt es aktuell keine positiv getestete Person (Stand 5. August 2020)!

  • Seit 19. Mai ist es wieder den Bürgerinnen und Bürgern möglich, im Rathaus dringenden Amtswege zu erledigen. Das Amtsgebäude ist offen, der Journaldienst aufgehoben. Nichtsdestotrotz ist der Parteienverkehr an Verhaltensregeln geknüpft. Empfohlen wird eine telefonische Terminvereinbarung mit den jeweiligen Abteilungen. Beim Betreten des Rathauses muss ein Nasen-Mundschutz getragen werden - das Desinfektionsmittel in der Bürgerservicestelle ist zu verwenden.
    Empfohlen wird aber weiterhin, dringende Behördenwege elektronisch oder telefonisch zu erledigen.
    E-Mail: Stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at  /  Telefon: 02734 2101

  • Der Grünmarkt am Freitag im Stadtzentrum Langenlois (Kornplatz) findet seit Mitte April wieder statt. Auch hier gilt: Abstand halten!

  • Die Sport- und Spielplätze sind bereits seit 1. Mai 2020 wieder frei zugänglich.

  • Der Zutritt von schulfremden Personen in die Turn- und Sporthalle Langenlois sowie in die Schulturnsälen ist weiterhin nicht gestattet.

  • Besuche im Heimatmuseum Langenlois sind ab 29. Mai 2020 wieder möglich. Auch hier gilt: Abstand halten.

  • Die Ruine Kronsegg kann wieder ins Ausflugsprogramm aufgenommen werden - sie ist seit 21. Mai 2020 wieder offen.

  • Das Kinderbecken in der Freizeitanlage Kamp in Langenlois kann ab 29. Mai 2020 benützt werden. Hier ist mit einem eingeschränkten Betrieb zu rechnen - beachten Sie die Anweisungen des Badepersonals und die jeweiligen Vorschriften, die ausgehängt werden.

  • Das Team der Stadtbücherei freut sich auf alle Lesefreudigen. Ab sofort ist diese Einrichtung wieder geöffnet und zwar am Montag von 10.30 bis 11.30 Uhr, Dienstag und Donnerstag von 16.00 bis 18.30 Uhr und an Samstagen von 09.30 bis 11.30 Uhr.
    Die Rückgabe der Bücher erfolgt im "Kellerstüberl" des Rathauses, da diese gereinigt werden müssen. Besucher sollten möglichst alleine oder maximal zu zweit in die Bücherei kommen. Mund- und Nasenschutz sowie die Einhaltung des Sicherheitsabstandes ist auch hier Pflicht.

  • Ab August 2020 gibt es wieder persönliche Gratulationen. Wir wünschen aber auch auf diesem Wege und natürlich jedem das Beste!

  • Trauerfeierlichkeiten finden ab sofort nur mehr am jeweiligen Friedhof statt. Daran dürfen maximal 100 Personen teilnehmen!

  • Ab Montag, dem 11. Mai 2020, werden in enger Abstimmung mit dem Verkehrsverbund und dem Klimaschutzministerium auch die Züge des Nah- und Regionalverkehrs wieder im Regelbetrieb unterwegs sein. Damit steht nahezu das gesamte Angebot in vollem Umfang und gewohnter Taktung wie vor den Corona-Beschränkungen zur Verfügung. Einschränkungen gibt es noch im grenzüberschreitenden Zugverkehr. Die Fahrgäste werden in Bus und Bahn natürlich gebeten, einen größtmöglichen Sicherheitsabstand zu den anderen Mitreisenden einzuhalten und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Alternativ können auch ein Schal oder ein Halstuch verwendet werden. Wichtig ist: Mund und Nase müssen bedeckt sein. Weitere Infos unter www.oebb.at.

  • Nutzen Sie bitte alle seriösen Informationskanäle (ORF, Tageszeitungen), wie zum Beispiel.
    https://www.sozialministerium.at/
    https://www.bmi.gv.at/ 
    https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/Corona-Familienhaerteausgleich.html
    https://www.ages.at/startseite/
    https://orf.at/corona/
    http://www.noezsv.at/noe/pages/startseite/download.php

  • Wer sich von der aktuellen Lage überfordert fühlt, findet unter www.wir4euch.at Rat und Hilfe. Themen wie familiäre Konflikte, Kindererziehung, Umgang mit Ängsten, Nachbarschaftsstreitigkeiten und andere Vorsorgefragen können ebenso abgedeckt werden wie Achtsamkeit und Selbstfürsorge, Konfliktklärung, Abschied und Veränderung, Gesundheit und Stressbewältigung. Im Netzwerk vertreten sind PsychologInnen, Männerberater, MediatorInnen, Physiotherapeutinnen, und viele andere Professionen.

  • Familien mit Kindern, die durch die aktuelle Krise unverschuldet in Not geraten sind, erhalten rasche und unbürokratische Unterstützung aus dem neu geschaffenen Corona-Familienhärteausgleich. Anspruchsberechtig sind Familien mit Kindern, für die Familienbeihilfe bezogen wird. Detaillierte Informationen zu den Anspruchsvoraussetzungen und das Antragsformular finden man https://www.bmafj.gv.at/Services/News/Coronavirus/Corona-Familienhaerteausgleich.html.

  • Keine Verbreitung von "Fake News": Innenminister Karl Nehammer hat auf die Gefahr der Verbreitung von Falschmeldungen und Gerüchten hingewiesen. Schenken Sie nur den Informationen von offiziellen Stellen Glauben.


    Veranstaltungen:

    Auf das Wichtigste kann man nicht oft genug hinweisen: Vermeiden Sie Menschenansammlungen!
    Viele Veranstalter reagieren bereits darauf und sagen ihre Events ab - wir halten Sie unter
    https://www.langenlois.at/tourismus/veranstaltungen.html, auf dem Laufenden.

    Laut Aussendung des Amtes der NÖ Landesregierung vom 10. Juni 2020, sind aufgrund der COVID-19-Lockerungsverordnung folgende Veranstaltungen erlaubt:


    Wirtschaft und Betriebe:

    https://www.wko.at/service/aussenwirtschaft/coronavirus-wirtschaftskammer-als-anlaufstelle.html?utm_source=wkoat&utm_medium=display_io&&utm_campaign=WKÖ |


    Wichtiger Hinweis für Betriebe:
    Ab sofort können Unternehmen, welche von behördlichen Betriebseinschränkungen nachweislich betroffen sind, bei der Stadtgemeinde Langenlois um Stundung der Kommunalsteuer ansuchen. Das Ansuchen ist schriftlich einzureichen und zu begründen. Wir sind bemüht, diese Ansuchen unbürokratisch abzuwickeln.

    Der AK Niederösterreich Betriebskostencheck 2020

    In der ersten Jahreshälfte bekommen MieterInnen in ganz Österreich ihre Betriebskostenabrechnungen des Vorjahres zugeschickt. Oftmals besteht Unsicherheit darüber, ob diese dann auch rechtlich korrekt ist, oder man unter Umständen zu viel bezahlt hat. Genaues Hinschauen lohnt sich in vielen Fällen, denn so werden Fehler wie überhöhte Verwaltungskosten, etwaige zu Unrecht verrechnete Reparaturkosten, oder unklare Positionen "sonstige Kosten" sichtbar.
    Die Arbeiterkammer Niederösterreich hilft dabei - auch und vor allem in Zeiten von COVID-19 - schnell und unkompliziert diese Abrechnungen zu überprüfen und zu viel bezahlte Beträge zurückzufordern.

    Vereinbaren Sie einfach online oder telefonisch einen Termin im Zeitraum vom 29.06.2020 - 23.07.2020. Sobald dieser mittels Brief oder E-Mail bestätigt wurde, schicken Sie die erforderlichen Unterlagen per Mail als PDF-Datei oder postalisch an die AK Niederösterreich. Die AK-Expertinnen und Experten kontrollieren Ihre Abrechnung und rufen Sie zum bestätigten Termin zurück, um Ihre Fragen zu beantworten und gemeinsam die Betriebskostenabrechnung durchzugehen.
    Online: noe.arbeiterkammer.at/betriebskostencheck / Telefon: 05 7171 23111
    Ihr Fahrplan zum Betriebskosten-Check:
    1. Sie erhalten Ihre Betriebskostenabrechnung und haben Fragen dazu, bzw. wollen diese überprüfen lassen. 2. Sie vereinbaren online oder telefonisch einen Termin
    3. Sie erhalten von der AK Niederösterreich eine Terminbestätigung.
    4. Nach Erhalt dieser schicken Sie der AK Niederösterreich die erforderlichen Unterlagen zu.
    5. Zum vereinbarten Termin werden Sie von den AK-Expertinnen und -Experten angerufen.


    STADTGEMEINDE LANGENLOIS
    Rathausstraße 2
    3550 Langenlois
    Telefon: +43 2734 2101
    Fax: +43 2734 2101 39
    E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
    Homepage: www.langenlois.gv.at

    Parteienverkehr:
    Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
    Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

    Bürgerservicestelle:
    Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
    Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
    Freitag von 7 bis 12 Uhr

    Zur Navigationsleiste (ALT+7)