Menü



Inhalt:

Höhere Lehranstalt für Sozialmanagement eröffnet

Langenlois als Schulstadt ist seit dem neuen Schuljahr 2016/2017 um eine Facette reicher geworden.
Nach vielen Gesprächs- und Verhandlungsrunden wurde die "Höhere Lehranstalt für Sozialmanagement" genehmigtdie in der Fachschule für Sozialberufe als zusätzliche fünfjährige Ausbildungsstätte geführt wird.
Somit kann man in der WISO Langenlois erstmals seine Schulausbildung mit Matura beenden. Dieses besondere Ereignis und der gelungene Schulstart wurde am 6. Oktober 2016 bei der Franziskusfeier in Haindorf gefeiert.

Auf dieses neue Schulschild ist man seit September 2016 besonders und zu Recht stolz.
Zwei, die maßgeblich am Erfolg beteiligt waren, begrüßen sich sehr herzlich: Schuldirektor Mag. Klaus Doujak heißt Generaloberin Schwester Franziska Bruckner von den Schulschwestern der Franziskanerinnen willkommen. Sie sind es nämlich, die neun Bildungseinrichtungen in Niederösterreich betreiben, die dem Trägerverein Franziskanerinnen Amstetten gehören, darunter eben die WISO Langenlois und die Gartendorfschule Schiltern.
"Pace e bene = Frieden und Gutes" - diese überaus gewichtigen Worte sind es, die die Schule prägen.
Gekommen sind viele zum Schuleröffnungsfest...
... zum Beispiel Bürgermeister Hubert Meisl, Fachinspektorin StR. Adelheid Scharnagl von NÖ Landesschulrat und Landesschulinspektorin Mag. Susanne Ripper.
Der Hl. Franziskus (1181–1226) als ein Mann des Friedens hat den Spruch "pace e bene" geprägt. Ihm zu Ehren wird dieses Fest gefeiert.
Weltfrieden wäre so einfach, wenn man sich an diese simplen sieben Wörter halten könnte.
Gleich geht es los - der Schulchor...
... und Direktor Alois Naber von der Partnerschule, der heute am Bass unterstützt, werden gleich musikalisch eröffnen.
Die Fachschule für Sozialberufe ist keine weibliche Domäne mehr. Hier bereiten sich sehr wohl auch Burschen auf diese sehr wichtigen und zukunftsträchtigen Berufe vor. Derzeit sind es 12.
Die Schüler bitten daher bewusst um den Segen Gottes, denn mit ihrer Ausbildung leisten sie einen wichtigen Dienst am Menschen und in der Gesellschaft.
Den Dankgottesdienst zelebrieren Bischofsvikar Msgr. HR Mag. Karl Schrittwieser und Stadtpfarrer Mag. Jacek Zelek.
MMMag. Theresa Lang, die neue Religionslehrerin an der Schule, hat mit ihr Schülern eine kleine Überraschung vorbereitet.
"Ein Glaube ohne Tat ist ein Feld ohne Saat", sagt ein Sprichwort.
Die Gäste bekommen daher Tulpen- und Krokuszwiebeln, die man bereit jetzt pflanzen kann, um sich im nächsten Jahr an deren Blüte zu erfreuen.
In seiner Predigt erklärt Generalvikar Mag. Schrittwieser das Leben des Hl. Franziskus, der mit Gleichgesinnten eine einzigartige Gemeinschaft gegründet hat, die heute noch nachhaltig wirkt. Möglich ist dies, wenn man nach dem Evangelium lebt, das er als Masterplan bezeichnet.
Nach der schönen und ideenreichen Messe freut sich vor allem Direktor Mag. Klaus Doujak über die heutige Schulfeier. „Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ Mit diesem Zitat, das man Franz Kafka zuschreibt, hatte er schon lange ein eindeutiges Ziel vor Augen und ist froh, dass er mit diesem neuen Schultyp bereits eine gut ausgebaute Straße präsentieren kann, die für die Gesellschaft sehr wichtig ist.
Bürgermeister Hubert Meisl zeigt sich in seinen Grußwortenebenfalls begeistert, denn der Slogan "Langenlois, ein guter Bodem" greift einmal mehr. Er ist stolz auf diesen Erfolg, den man mit der neuen Höheren Lehranstalt für Sozialmanagement erzielt hat. Er freut sich aber auch über die Schülerhöchstzahlen in der Gartendorfschule Schiltern und bedankt sich bei allen, die an beide Projekte geglaubt haben - in beiden Fällen ist das Samenkorn aufgegangen.
Landesschulinspektorin Mag. Susanne Ripper beginnt ihre Laudatio mit einem Zitat des indischen Dichters Tagore: "Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen" Sie bezeichnet diese Schule als absolute Bereicherung des Bildungswesens und weiß, dass hier Menschen mit Herz und wirtschaftlichem Denken am Werk sind, die mit den Ressourcen optimal umgehen. Damit kann man mit Zuversicht dem Jahr 2021 entgegensehen, wenn die ersten Maturanten diese Schule verlassen.
Generaloberin Schwester Franziska Bruckner weiß am besten, dass es für diese neue Lehranstalt es vieler Initiativen und Mut gebraucht hat. Sie bedankt sich daher bei Direktor Mag. Klaus Doujak, der diesen neuen Weg mit seinem Team eingeschlagen hat. Wenngleich auch katholische Privatschulen nie lukrativ geführt werden können, überwiegt hier der Aspekt, dass sie vor allem für die Gesellschaft gewinnbringend sind, nachdem sie den Schülerinnen und Schülern die wichtigen Werte fürs Leben mitgeben. Daher werden die Franziskanerinnen weiterhin bemüht sein, hier klein und unscheinbar pflegen und zu betreuen, damit weiterhin gute Ernte eingefahren werden kann. Am kleinsten Samenkorn hängt alles und dieses ist in Langenlois einmal mehr bestens aufgegangen. Es bietet auch die neue Schulküche, die heute noch feierlich eröffnet wird, viele Möglichkeiten, die geernten Früchte zu verarbeiten. In diesem Sinne bedankt sie sich auch bei allen ausführenden Firmen beim gelungenen Küchenumbau.
"Oh happy day" war dann der zutreffende Abschlusssong.
Herbstlich schön geschmückt...
... präsentiert sich die neue Schulküche...
... die von Monsignore Schrittwieser gesegnet wurde.
Ein Kreuz darf da natürlich nicht fehlen.
Liebe und Freundlichkeit sind die besten Gewürze zu allen Speisen.
"Wenn ihr gegessen und getrunken habt, seid ihr wie neu geboren; seid stärker, mutiger, geschickter zu eurem Geschäft." (Johann Wolfgang von Goethe).
Jetzt wird zum kleinen Imbiss eingeladen.
Zum Wohl auf ...
die alte ...
...und neue Schule und alles Gute den Schülerinnen und Schülern, die sich auf fünf interessante Schuljahre freuen.
Eine Schule mit diesem umfangreichen Angebot quasi vor der "Haustüre"...
... ist eine wirklich feine Sache! 31 sind es, die die erste Klasse der neuen Lehranstalt für Sozialmanagement besuchen, 92 Schülerinnen und Schüler werden in drei Klassen der Fachschule unterrichtet!

Weitere Infos zur Schule: www.fssblangenlois.ac.at

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)