Menü



Inhalt:

Hoch soll sie leben, zum 105. Mal!

"Frage nicht, was das Geschick uns morgen wird beschließen.
Unser ist der Augenblick, lasst uns den genießen!"
(Anna Annessi, Mai 2019)

Wenn man mit 105 Jahren noch so geistig rege ist und man sich fast täglich einen Reim aufs Leben macht, so kann es sich nur um die äußerst sympathische und wirklich jung gebliebene Langenloiser Jubilarin Anna Annissi handeln. Und dieser gratulierten Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD und Mag. Theresa Reichel von der Bezirkshauptmannschaft Krems, stellvertretend für die Landes- und Bezirkshauptfrau, an einem verregneten Donnerstag, dem 9. Mai 2019.
Kaum war die herzliche Geburtstagsfeier vorbei, lachte die Sonne vom Himmel und das betagte Geburtstagskind hatte eine Riesenfreude, dass ihre frisch gesetzten Blumen im Garten diese herrliche Dusche von oben bekamen.
Ein gutes Zeichen für neues Leben!


Einmaliger Augenblick für eine Sekretärin, die Geburtstagsjubiläen bearbeiten darf. Der persönlichen Gratulationstermin mit Anna Annessi aus Langenlois wurde bei einem Eis am Holzplatz fixiert. Und wer mit 104 Jahren und 11 Monaten das noch so genießen kann, dem kann man nur von Herzen gratulieren.
Es war vor allem für Bürgermeister Mag. Harald LEOPOLD ein besonderes Vergnügen, denn die Jubilarin kam ihm zuvor und gratulierte ihm nachträglich zum 66. Geburtstag. Ja, sie merkt sich fast alles :-)
Wenn Gäste so empfangen werden, kann es nur eine nette Feierstunde werden :-)!
Bürgermeister:"Frau Annessi, man sieht Ihnen nicht an, dass Sie wieder um ein Jahr älter geworden sind - im Gegenteil"!
Frau Annessi: "Aber Herr Bürgermeister, Sie sind vielleicht ein Charmeur!" :-)
Mag. Theresa Reichel von der Bezirkshauptmannschaft Krems überbringt die besten Grüße vom Land NÖ und stellt sich mit einer Ehrenurkunde und einem Geschenk ein.
Mit vier Währungen hat sie in ihrem Leben schon bezahlt: Zuerst mit Kronen, Gulden, Heller, dann Schillinge, dann Mark, dann wieder Schillinge und schlussendlich mit Euros und Cent.
Von der Gemeinde gibt’s dann immer die „Langenloiser Zehner“ und die sind für sie zur fünften Währung in ihrem Leben geworden. Humorvolle Bemerkung am Rande: Ich werde immer älter, die Münzen aber nie mehr :-)!
Die Gratulanten stimmen sogar ein fröhliches Geburtstagsliedchen an...
"Hoch soll sie leben, hoch soll sie leben ...
... drei Mal hoch"... und halbwegs gesund soll sie natürlich weiterhin bleiben.
Das Reimen liegt wohl in der Familie - darum gab es von Tochter Anni wohl das schönste Geburtstagsgeschenk in Form eines sehr zutreffenden Gedichtes:
"100 Jahre – war schon eine sehr lange Zeit, doch du warst für weitere fünf Jahre bereit.
Hast zwar eine Hilfe für dies und für das.
Zwei Marias putzen das Haus und von den Fenster des Glas.
Unter deiner Aufsicht wir der Garten gepflegt, der Gärtner bestellt und Blumen gehegt.
Gehört mal etwas renoviert, wird von dir der Fachmann informiert.
Wenn dich auch deine Füße nicht mehr gut tragen,
sie mussten sich immerhin 104 Jahre lang plagen.
Wollen nun doch auch mal ruh‘n, sie hatten ja immer viel zu tun.
So manches hast du in dieser Zeit erlebt und doch bist immer vorwärts gestrebt.
Ehe, Kinder, Enkel, Ur-, Urur- und sogar Urururenkelkinder wären ohne dich nicht da.
Und alles geht weiter, Jahr für Jahr.
Gab es auch Ärger, Kummer und Gram –
an dir sieht man, wie man das meistern und ertragen kann.
Nach jedem Regen kommt wieder Sonnenschein
und so geht’s immer wieder in den nächsten Tag hinein.
Wie auf einer großen Schaukel geht das Leben hin und her, auf und ab, hoch und nieder.
Sage nie „Ich kann nicht mehr“, fällt es dir auch richtig schwer.
Wenn dich mal die Kraft verlässt, halte dich nur richtig fest.
Sei zufrieden und auch heiter, und das Leben schaukelt weiter.
Weiterhin noch schöne Tage, Freude, Leben ohne Plage.
Eine schöne Feier wünsch ich noch:
Meine Mutti lebe HOCH, HOCH, HOCH!
Dann fährt ein süßer "Lebenszug" mit einer Lok (100) und fünf Waggons vorbei.
Eine der Pflegerinnen stellte sich sogar mit einer besonderen Geburtstagstorte ein.
Viele Lebensweisheiten hat die Jubilarin parat, die eigentlich schon am 7. Mai Geburtstag hatte und sie darf auch ein bissl resignieren: "I hear schlecht, i siach nimma so guat, wie im Vorjahr, i kau net gehen, i kau net steh und brauch an Rollator, i kau mi net buckn."
Aber gleich darauf kommt das Positive in ihr zum Vorschein: "Alte Tage, klar und rein, so bunt auch meine sich gestalten. Ich will fest an ihnen halten, in ihrem Sinne fröhlich sein."
Und dann zählt sie auf, was sie alles noch schafft und das ist viel: Täglich den Vormittag mit Lesen und Kreuzworträtseln verbringen, damit zumindest das Hirn fit bleibt, organisieren, was im großen Garten alles gepflanzt werden muss u.v.m. :-)
"Nichts hat auf der Welt Bestand. Was da kommt, das muss auch scheiden.Und so reichen sich die Hand, immer Freud und Leiden."
Obwohl wir uns alle unserer Vergänglichkeit bewusst sein sollten, wird jetzt nicht Trübsal geblasen, sondern die leckere Geburtstagstorte angeschnitten.
Wie sagt Frau Annessi? "Lass uns den Augenblick genießen!"
Obwohl das Leben oft schon recht mühsam wird mit 105, wird sie versuchen, auch den 106. Geburtstag zu schaffen, wie die fesche Frau Proidl in Zöbing - das ist ihr Ziel! Das ist eine Ansage!
Herzlichen Glückwunsch - wir alle freuen uns auf nächstes Jahr!
Der Bürgermeister hatte schon den nächsten Termin und den sogar mit dem Bundespräsidenten. Frau Annessin meinte augenzwinkernd: "Lassen Sie Dr. van der Bellen herzlich grüßen - der hat so viel zu tun und wahrscheinlich deshalb auf meinen Geburtstag vergessen." :-)! Na ja, vielleicht liest er das ja :-)



Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)