Menü



Inhalt:

Schlossfestspiele Langenlois

Langenlois und das Schloss Haindorf sind weit über die Grenzen hinweg bekannt für zahlreiche Erfolgsaufführungen im Zeichen der Operette.

Bereits seit 1996 bildet das stilvoll renovierte Schloss Haindorf die Kulisse der Schlossfestspiele Langenlois und sorgt für unvergleichliches Operettenfeeling.

Langenlois zählt zu den größten Sommerarenen im Land. Wegen des einzigartigen Ambientes wird diese Open­Air­Spielstätte auch für Klassikkonzerte verwendet. Das Winzerdorf im verträumten Schlosspark verwöhnt die Gäste mit heimischen Weinen und kulinarischen Besonderheiten. Ein Operettenerlebnis in stimmungsvoller Atmosphäre.

Unter der künstlerischen Leitung des Wiener Dirigenten Andreas Stoehr und einem engagierten Team ist es ein erklärtes Ziel der Schlossfestspiele Langenlois, verwöhnte Liebhaber und Kenner der Operette ebenso auf ihre Kosten kommen zu lassen, wie jene, die sich der Neugier eines frischen und lustvollen Umgangs mit diesem Genre nicht verschließen.

Operette auf Schloss Haindorf

DIE LUSTIGE WITWE von Franz Lehár

Spätestens seit der vom Publikum begeistert aufgenommenen Jubiläumsgala der Schlossfestspiele Langenlois 2015 war klar: Wer das berühmte Duett "Lippen schweigen" so singt wie Cornelia Horak und Erwin Belakowitsch, hat alle Karten für ein Traumpaar der wohl beliebtesten und erfolgreichsten Operette Franz Lehárs in der Hand.

In dieser "Geschichte einer Nacht" wird von einem rauschenden Fest erzählt und von einem Paar, das nicht ohne einander, aber auch nicht miteinander kann, von einem bankrotten Operettenstaat und seiner illustren Gesellschaft.

Nahezu jede musikalische Nummer dieser Lehár-Operette ist ein Hit: Neben dem schon erwähnten "Lippen schweigen" sind die Lieder "Ja, das Studium der Weiber ist schwer", "Vilja, oh Vilja" oder "Da geh' ich zu Maxim" unvergessliche und ewig junge Melodien. Die vielschichtigen Emotionen einer selbstbewussten Frau, die nicht als Studienobjekt einer geldgierigen Männerwelt taugt, werden musikalisch von Dirigent und Intendant Andreas Stoehr freigelegt, für die wirkungsvolle wie einfühlsame Inszenierung wird Regisseur Rudolf Frey verantwortlich zeichnen. 

Premiere:
20. Juli 2017 | Beginn 20.30 Uhr

Vorstellungen: 
21., 22., und 29. Juli, 4., 5., 11. und 12. August 2017 | Beginn 20.30 Uhr
6. August | Beginn 17.30 Uhr

Kartenpreise:
€ 29,50 – € 66,00 je nach Kategorie 

Weitere Events:

HIGHLIGHT DER NÖ BLASMUSIK am Donnerstag, 3. August, 20:00 Uhr

INSIEME "La Notte Italiana - Italo Pop Nonstop - Best of, Teil 2" am Donnerstag, 10. August, 20:00 Uhr

 

 

Information und Karten

Schlossfestspiele Langenlois
c/o Kultur Langenlois GmbH
3550 Langenlois, Rathausstraße 4
T 02734/3450
office(at)schlossfestspiele.at
www.schlossfestspiele.at

Ursin Haus Vinothek & Tourismusservice GmbH
3550 Langenlois, Kamptalstraße 3
T 02734/2000-0
info(at)ursinhaus.at
www.ursinhaus.at

oder

allen ÖTicket Verkaufsstellen
T+43 (0)1/960960 
www.oeticket.com


URSIN HAUS
Vinothek & Tourismusservice GmbH
Kamptalstraße 3
3550 Langenlois
T +43 (0)2734/2000, F DW-15
info(at)ursinhaus.at
www.ursinhaus.at
 
Öffnungszeiten:
Täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)