Menü



Inhalt:

Neuer Nahversorger in Langenlois

Initiative nah und frisch startet

Langenlois ist, was die Nahversorgung betrifft, mit sechs Supermärkten, zwei Bäckereien, zwei Fleischhauern, zwei Trafiken und einiges mehr gut aufgestellt. Jetzt wurde durch innovative Partner auch ein lange diskutiertes Zukunftsprojekt Realität.
Seit Mittwoch, 5. April 2017, gibt es im Siedlungsgebiet Lange Sonne einen neuen Nahversorger. Untergebracht ist der schon oft gewünschte "Greißler-Laden" für diese große Siedlung mit mehr als 600 Bewohnern im Erdgeschoss des Hauses „Betreutes Wohnen Langenlois“, Bockshörndlstraße 5 (nächst dem Kinderspielplatz).
Vom neuen Nah & Frisch.Punkt profitieren nicht nur die Bewohner der Senioreneinrichtungen, sondern auch die Bevölkerung der Umgebung.
Die Stadtgemeinde Langenlois hat neben den tüchtigen Betreibern der Vitacon Ges.m.b.H. (Pflegezentrum Langenlois) und der Firma Kiennast, Gars, zum Gelingen dieses Projektes beigetragen. Der Gemeinderat hat in seiner März-Sitzung eine ansehnliche Wirtschaftsförderung einstimmig genehmigt, weil er von der Wichtigkeit dieses Nahversorgergeschäftes überzeugt ist.
Wir berichten von der Eröffnungsfeier mit vielen Gästen.

Ein verfrühtes Ostergeschenk wurde den Bewohnern in Langenlois übergeben.
Besonders stolz sind Betreiber und Gemeinde samt den Angestellten über das neue Geschäftslokal, das natürlich auch von heimischen Firmen, wie z.B. von der Fleischerei Graf und der Bäckerei Schalk, beliefert wird.
Ein Punkt kennzeichnet das Ende eines Satzes - in Langenlois weist er auf den Beginn eines neuen Versorgungsprojektes hin, das zugleich ein neuer Kommunikationspunkt sein wird.
Die große Handelsfirma Kiennast in Gars (links im Bild Kom.Rat Julius Kiennast) handelt seit jeher nach dem Motto: "Gemeinsam mehr erreichen"!
Und gerade durch diese Kooperation ist es möglich, ab sofort in Langenlois noch besser versorgt zu sein.
Viele Gespräche und Verhandlungen waren notwendig, um in dieses Gebäude der GEDESAG Krems die gewünschten Verkaufsflächen unterzubringen. Vertriebsleiter Johann Lehner von der Firma Kiennast und Mag. Barbara Kiener von der GEDESAG waren zwei von vielen wichtigen Partnern.
Gemeinderat Matthias Fürpaß greift "Zur guten Laune", die heute spürbar ist.
Diese spiegelt sich auch in den Gesichtern von Mag. Bettina Frauenbaum (Vertreterin der Bezirkshauptmannschaft Krems) und Bürgermeister Hubert Meisl hin, der hier sehr viel Herzblut in die Verwirklichung gelegt hat.
Norbert Klein (Baumanagement GEDESAG), Franz Mathes (Bauamt der Stadtgemeinde) und Martin Zigler, Geschäftsführer von Vitacon im erleichterten Gespräch.
Die ersten Kundschaften aus dem betreuten Wohnen sind schon unterwegs.
Aber auch die Bewohner der Wohnhäuser nebenan sind dem Aufruf zur Eröffnung gefolgt.
Bürgermeister Hubert Meisl begrüßt zum kurzen Festakt viele Gäste und bedankt sich vorweg bei Dir. Markus Pöschl und Dir. Martin Zigler von der Vitacon Ges.m.b.H., die die Verantwortung über dieses Projekt als Betreiber übernommen haben. Der Spruch passt zu diesen zwei dynamischen Unternehmern: "Es war schon immer riskant, etwas Neues zu beginnen. Doch ihr beide seid dafür bekannt, am Ende zu gewinnen!" Möge dies auch hier zutreffen.
Ein Gewinn sind auch diese beiden Damen: Sabine Schiegl, langjährige Handelsangestellte, kennt den Verkaufsalltag seit vielen Jahren. Sie wird dieses Geschäft leiten, unterstützt von ihrer Kollegin Lejla Alagic.
Mag. Julius Kiennast als Partner dieses einzigartigen Projektes gratuliert zur sehr guten Idee. Er verwirklicht gerne mit Langenlois die perfekte Nahversorgung.
Das ist einen Zwischenapplaus wert.
Jetzt tritt Stadtpfarrer Mag. Jacek Zelek auf den Plan, der den Gedanken des Näherkommens in den Fokus seiner Segenswünsche setzt. Dieses Geschäft ist der geglückte Versuch, der Anonymität von Großmärkten zu entkommen. Dieses Geschäft bietet zwei Chancen: Zum einen kann man aus einem umfangreichen Sortiment seinen Einkauf abdecken, zum anderen wird mit der angeschlossenen Kaffee-Sitzecke eine nette Begegnungszone für Jung und Alt geschaffen.
Das Bedürfnis nach Nähe - quasi die erste Nahversorgung - erlebt man schon als Kleinkind durch die Mutter, so der Geistliche. Den Segen Gottes erbittet er für alle Kunden, Gäste und die Bediensteten.
Diese drei wissen es: Der Kunde ist König - wenn man in so behandelt, wird man immer erfolgreich sein.
Martin Zigler, einer der beiden Chefs vom Pflegezentrum, für den menschlicher Respekt das Wichtigste ist, führt in seinem Statement aus, dass die Verantwortung des Greißlersterbens meist beim Kunden liegt. Wir alle sind aufgerufen, diese Situation selbst zu ändern. Daher glaubt er auch, dass dieses Geschäft neben den Supermärkten in Langenlois durchaus bestehen kann, wenn man dieses neue Angebot einfach und regelmäßig für den täglichen Bedarf annimmt.
Dieses Geschäft soll mit dem neuen Fahrplan 2017/2018 zusätzlich aufgewertet werden, indem eine Buslinie in der Lange Sonne geplant ist. Die Verhandlungen darüber laufen. Außerdem plant die Gemeinde die Aktion "Hauszustellung". Interessenten aus dem gesamten Gemeindegebiet sind eingeladen, sich bei der Stadtgemeinde Langenlois (02734 2101 DW 15) zu melden. Ist der Bedarf gegeben, wird ein Zustellsystem ausgearbeitet.
Das freut vor allem die ältere Generation.
Abschließend gibt es noch Geschenke für die Partner, mit denen man sehr gut kooperiert.
Die ersten Kunden gehen mit ihrem Einkauf zufrieden nach Hause.
Das obligate Gruppenfoto ist für die Presse wichtig.
Im Geschäft wird es wieder etwas ruhiger, das Anstellen bei der Kasse dauert jetzt nicht mehr so lange.
Jetzt gönnt sich der "Chef" ein schnelles Mittagessen...
... während sich der zweite bei den GEDEDSAG-Mitarbeiter nochmals herzlich für die gute Zusammenarbeit bedankt.
Vizebürgermeister Ing. Leopold Groiß und Mag. Bettina Frauenbaum wünschen ebenfalls alles Gute!
"Schön, dass es das neue Geschäft gibt", sind sich diese zukünftigen Kunden einig.
Man kann im Nah & Frisch.Punkt nicht nur einkaufen...
... sondern auch eine Kaffeepause einlegen...
... und sich etwas Süßes gönnen.
Die Rechnung dieses innovativen Projektes soll für alle aufgehen.
Wir wünschen den Betreibern viele zufriedene Kunden...
... und den Kunden einen zufriedenen Einkauf. Telefonisch erreichbar ist das Geschäft unter 02734 22469.

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 (0)2734 2101
Fax: +43 (0)2734 2101 DW 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
sowie
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)