Menü



Inhalt:

40. Langenloiser Vereinsempfang

Alljährlich platzt der Arkadensaal beim Vereinsempfang, dem guten Abend zum Netzwerken, fast aus den Nähten, weil man einfach gern der Einladung der Stadtgemeinde Langenlois folgt.
Das Langenloiser Vereinswesen ist absolut bemerkenswert. 127 Vereine und Organisationen leisten durch ihr Ehrenamt tagtäglich Besonderes!
Nicht umsonst wurde Langenlois vereins- und kulturfreundlichste Gemeinde 2017!
Da sagt man einmal mehr gern und aufrichtig DANKE!
Das taten Bürgermeister Hubert Meisl und Ökonomierätin Maria Forstner von der NÖ Dorf- und Stadterneuerung! Martin Lammerhuber, Geschäftsführer der NÖ.Kultur, der ebenfalls als Ehrengast und Festredner eingeladen war, erwischte leider die Grippe - baldige Besserung!
Top-Wirt-Aufsteiger des Jahres Klaus Gutmann und sein Team haben die vielen Gäste bestens kulinarisch verwöhnt. Gratulation natürlich an die Jugendgruppe der Stadtkapelle Langenlois unter der Leitung von Michael Cerny, die musikalisch zum 40iger gratulierten und eine super Performance boten.

Noch ist es ruhig im sogenannten "Vereinssaal" der Stadtgemeinde Langenlois.
Um 19 Uhr beginnt der Empfang - aber die Gäste kommen immer gerne früher, denn wie man weiß, ist der Besucheransturm immer größer als die Anmeldungen :-)!
Und es dauert nicht lange, sind alle Plätze besetzt. Bürgermeister Hubert Meisl freut sich über jeden Gast, der gekommen ist.
Damit es den Gästen gut geht, sorgt sich Johann Gutmann und sein Team.
Gekommen sind nicht nur viele Vereinsvertreter, sondern natürlich auch die eingeladenen Ehrenbürger und Ehrenringträger: Prof. Dipl.Ing. Ernest Ettenauer, Wilhelm Winkler, Anton Leutmezer, Ewald Bärtl und Richard Loimer.
Was wäre eine intakte Gemeinde ohne tüchtigen und engagierten Feuerwehrkameraden?
Backstage bereitet sich schon die Jugendgruppe der Stadtkapelle Langenlois auf ihren ersten Auftritt in dieser Formation vor. Toi, toi, toi!
Michael Cerny hatte die Idee dazu und ein nettes musikalisches Arrangement zusammengestellt. Begonnen wurde treffender Weise mit "Congratulations". Damit gratulierte die Jugend zum 40. Vereinsempfang.
Mit viel Applaus wurde der erste Programmpunkt belohnt!
Ein Vereinsabend wie alle Jahre und doch nicht so! Bürgermeister Hubert Meisl freut sich, dass diese Tradition ungebrochen Anklang findet. Der zahlreiche Besuch der Vereinsvertreter beweist das. Er freut sich ganz besonders, dass Langenlois heuer nicht nur kulturfreundlichste, sondern auch verdienter Weise auch vereinsfreundlichste Gemeinde im Bezirk Krems wurde. Außerdem ist für ihn dieser Vereinsabend heute sein letzter, da er ja am Donnerstag seinen Rücktritt aus der Politik offiziell angekündigt hat.
Vizebürgermeister Ing. Groiß kann sich heute gemütlich als Gast zurücklehnen.
Zwei Stadträte im nachdenklichen Gespräch: Ing. Thomas Redl (und auch Obmann des Tauchclubs Krems-Langenlois) sowie Ing. Stefan Nastl.
Hier zwei Herren, die guten Boden unter ihren Reifen schätzen: Ing. Markus Kroneder und Harald Ruiner vom Verein WRC Waldviertler Rally Club - Quertreiber Team.
Ökonomierätin Maria Forstner, Obfrau der NÖ Dorf- und Stadterneuerung, ist nicht zum ersten Mal in Langenlois. Trotzdem ist sie immer wieder überrascht, wie groß hier das Interesse am Vereinsempfang ist. "Vereine sind bekanntlich das Rückgrat einer Gemeinde. Man möchte sich nicht vorstellen, würde es keine Freiwilligen geben, die so Wertvolles für die Allgemeinheit leisten. Und doch gibt es Länder, wo es so ist, wo es keine Blasmusik gibt, keine Jugend, die ihre Freizeit aufbringt, um ein Instrument zu lernen und sich in der Gruppe zusammenzufinden und in einer Kapelle zu spielen. Es gibt keine Leute, die freiwillig bei einer Feuerwehr sind, sondern das wird alles Berufsfeuerwehrmänner, und es gibt keine Vereine, egal, in welchen Bereichen." Darum kann Langenlois besonders stolz sein auf diese große Vielfalt, die jeder Generation optimale Freitzeitgestaltung ermöglicht und wo es neuen Bürgern möglich ist, rasch Anschluss zu finden. Da all diese Parameter bestens erfüllt wurden, war es nur gerecht, Langenlois zur vereinsfreundlichen Gemeinde seitens des Landes Niederösterreich zu küren.
Um alle Aktivitäten und Erfolge der Vereine publik machen zu können, braucht es einer kooperativen Presse und der wird heute auch gedankt.
Danke zur Stadtgemeinde Langenlois und zum Bürgermeister sagt alljährlich auch ein Vereinsvertreter, Heuer war es Günter Nastl in direkter, aber durchaus ehrlicher und humorvoller Art und Weise: „Ich darf als Obmann des Verschönerungsvereines Obere Stadt im Namen aller eingeladenen Vereine einmal recht herzlich Dankeschön sagen für diese Einladung und für diese Veranstaltung. Ich glaube nicht, dass nur die Aussicht auf Würstl und ein Glas Wein für den großen Andrang und für den vollen Saal sorgen, sondern es geht auch um die Wertschätzung unserer Leistungen durch die Gemeinde und den Bürgermeister. Das tut jedem Funktionär wirklich gut. Jeder Obmann hat in einem Vereinsjahr einen oder mehrere Momente, wo er draufkommt, pardon, welch unbedankte Funktion er eigentlich hat. Doch gerade da ist es gut zu wissen, dass die Gemeinde und der Bürgermeister dieses Engagement zu schätzen wissen. Wir bedanken uns natürlich auch für die finanzielle Unterstützung, die die Vereine seitens der Gemeinde bekommen. Es könnte natürlich immer etwas mehr sein, wir wissen aber auch, dass verantwortungsvolle Politiker sehr wohl keine Geschenke, sondern sinnvolle Unterstützung im jeweiligen Rahmen gewähren...
... Nachdem ich diese Woche von deinem Rücktritt erfahren habe, ist es auch der letzte Vereinsempfang unter Bürgermeister Meisl. Ich möchte mich daher für die gesamte Unterstützung, die die Vereine in den letzten zehn Jahren von deiner Seite erhalten haben, recht herzlich bedanken. Und wenn dir diese Veranstaltung gefällt und du dieses Abend 2019 auch miterleben möchtest, kannst du gerne meinen Job haben und so als Obmann wieder daran teilnehmen.“
Man darf gespannt sein, ob Hubert Meisl dieses Angebot annimmt :-)
Der offizielle Teil neigt sich dem Ende zu, der sich heute etwas kürzer gestaltet. Herzlichen Dank für den Besuch, liebe Ria Forstner.
Die Jugend der Stadtkapelle Langenlois hat auch da die passende musikalische Antwort darauf: "Vielen Dank für die Blumen, vielen Dank, wie lieb von dir..."
Bevor es zur Buffeteröffnung geht, wird Junggastronom Klaus Gutmann noch vor den Vorhang geholt. Ihm gelang es mit seiner Frau Alice, binnen kurzer Zeit das Traditions-Gasthaus in Zöbing von seinen Eltern zu übernehmen und in gewohnter TOP-Qualität weiterzuführen.
Diese großartige Leistung der beiden knapp über Zwanzigjährigen in einer Zeit, in der die Gastronomie in einer Krise steckt, ist auch der Wirtschaftskammer positiv aufgefallen.
Daher wurde die Jungfamilie Gutmann von der NÖ Wirtshauskultur zum Top-Aufsteiger des Jahres im Jänner 2018 im Schloss Grafenegg ausgezeichnet. Das verdient natürlich auch in Langenlois einen großen Applaus.
Heute wird Alice Gutman von ihrer Mutter vertreten, denn zuhause ist der sechs Monate alte Sohn Julius leider auch krank geworden, dem wir - so wie Martin Lammerhuber - natürlich auch baldige Besserung wünschen.
Das Buffet ist eröffnet - ob Schnitzerl, Fleischlaberl oder Spinatpalatschinken...
... es schmeckt einfach allen köstlich!
Beim gemütlichen Teil werden sicherlich auch Gemeindethemen besprochen, wie hier zwischen Gemeinderätin Birgit Meinhard und Stadtamtsdirektor Karl Brunner.
Zum Wohl auf ein gutes Vereinsjahr 2018 wünschen sich zum Beispiel das Katholische Bildungswerk Langenlois mit Obfrau Mag. Dr. Charlotte Ennser und Adi Hauer...
... oder die Vertreter des Kriegsopfer- und Behindertenverbandes.
Kultur trifft an diesem Tisch auf Sport: Kom.Rat Gerhard Korinek (Obmann des Vereines der Freude der Schlossfestspiele Langenlois), Mag. Wolfgang Kühn (Obmann von DUM, Das Ultimative Magazin und Gerald Eder (Obmann des Gesamtsportvereines Langenlois).
Pensionisten haben es in Langenlois gut, dann diese werden in drei Organisationen bestens betreut: Pensionistenverbandsobmann Gustav Baumgartner und Seniorenbund-Chef Willi Winkler sorgen für ein abwechslungsreiches Vereinsjahr.
Rudolf Einsiedln vom Österreichischer Gebrauchshundesport-Verband, Ortsgruppe Krems-Langenlois bringt Hund & Herrl auf einen guten Weg, Kulturstadträtin Mag. Brigitte Reiter freut sich wiederum auf zahlreiche Veranstaltungen in diesem Jahr.
Gleicher Job, gleiche Frisur :-) Tja, das Leben eines Stadtamtsdirektors ist eben nicht immer einfach. Das wissen StADir. in Ruhe Richard Loimer (der am 16. März seinen 80. Geburtstag feiert) und StADir. Karl Brunner.
Heute herrscht überall gute Laune im Saal: So auch bei den Vertretern des Chores Cantus Vivendi: Dr. Georg Erd, Gemeinderätin Ing. Anita Stemberger-Chabek und Susanne Hahn.
Ein gelungener Abend mit vielen zufriedenen Gästen und Vereinsvertretern geht zu Ende. Danke an die Jugendgruppe der Stadtkapelle Langenlois für die flotte musikalische Veranstaltung, danke an Klaus Gutmann und sein Team, danke an Ria Forstner und danke an alle Vereinsvertreterinnen und -Vertreter für ihr Kommen!



Die Stadtgemeinde Langenlois freut sich, dass 127 Vereine und Organisationen durch ihr vielfältiges Angebot zum Wohl der Allgemeinheit Wertvolles leisten und bedankt sich bei allen für das große freiwillige Engagement.

In einer PowerPoint-Präsentation gibt es einen kurzen Überblick all jener Vereine, die ihre Fotos zur Verfügung gestellt haben, hier ein kleiner Auszug der mehr als 60 Vorlagen.


All diese Vereine und Organisationen gibt es in der Stadtgemeinde Langenlois (sollten Änderungen in der Vereinsführung eingetreten sein, wäre dies bitte bei Ulli Paur, ulrike.paur(at)langenlois.gv.at, zu melden - herzlichen Dank).

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)